Temperaturmethode - Kinderwunsch - Wie funktioniert das wirklich?

Temperaturmethode - Kinderwunsch - Wie funktioniert das wirklich?

 

 

Glaubst du daran die richtige Temperaturmethode anzuwenden - um schwanger zum werden?

 

Es sind tatsächlich einige Paare die das anwenden! Die Temperaturmessung zeigt quasi an, eine furchtbare Zeit zu ermitteln. Leider denken viele, dass wenn die Basaltemperatur ansteigt, ein Eisprung stattfindet.

 

Dolch viele wissen nicht, das sie schon zu spät ist - leider hat der Eisprung schon stattgefunden. Es ist nämlich so, dass das Ei ca. 12 bis 18 h danach befruchtet werden kann. Da die Samenzellen ungefähr bis zu 5 Tage überlegen, sind sie als fruchtbare Zeit vor dem Eisprung

 

Es ist faszinierend wie sich dein Zyklus verhält, wenn du dich damit auseinandersetzt. Mit der Temperaturmethode Schwanger werden bedeutet nur, sie zu messen. Du kannst für mehr Genauigkeit die Konsistenz deines Zervixschleims (Muttermundschleim) beobachten. Sie ändert sich im Laufe deiner Zyklus.

 

Gerade da bei dir der Kinderwunsch besteht, kannst du die Temperatur und den Zervixschleim gleichzeitig  notieren. So kannst du nämlich feststellen, an welchen Tagen eine höhere Chance besteht Schwanger zu werden. Wichtig ist, dass du mehrere Zyklen dir notierst, ca. 3 Zyklen, dann weißt du ungefähr Bescheid wie dein Körper genau funktioniert. 

 

Untersuchung des Zervixschleims

Du kannst an der Konsistenz und Farbe des Zervixschleims erkennen, ob der Eisprung bevorsteht. Sie ist dafür da, den Muttermund zu verschließen. An den unfruchtbaren Tagen ist der Schleim zäh, gelblich und klebrig. Sollten die fruchtbaren Tage anstehen, nimmt der Schleim stark zu. Um den Zervixschleim zu  untersuchen, benutzt du deinen Daumen und Zeigefinger und ziehst die Finger vorsichtig auseinander. Nun musst du schauen, ob sich ein langer durchsichtiger Faden bildet, ist es der Fall, stehst du kurz vor dem Eisprung. Du merkst es auch, wenn sich der Scheideneingang feuchter anfühlt.

 

Probiere es mit deinem Eisprung. Klicke hier für mehr Information -> https://www.schwangerkonzept.de/deine-mensturationszyklus-in-der-kinderwunsch-zeit/

 

Die Vor- und Nachteile der Temperaturmessung 

Vorteil

Du kannst zusätzlich neben dem Herausfinden der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage, deinen Körper natürlich kennenzulernen. Außerdem kannst du Zyklusstörungen so wie Unregelmäßigkeiten deiner Periode  feststellen können. Dein Frauenarzt oder deine Frauenärztin kann schneller eine Diagnose feststellen, wenn du ihn oder ihr die Daten vorlegst.

Nachteil

Da du die Temperatur benötigst für deine Basaltemperaturkurve, musst du diszipliniert jeden Morgen um die gleiche Zeit sie messen. Das kann für die einen sehr aufwendig sein. 

 

Wie messe ich meine Basaltemperatur?

So nun musst du jeden morgen darauf achten, dass du sie direkt nach dem Aufwachen misst. Der wichtige Punkt ist dabei, sie direkt im Liegen noch zu messen.


Hier nenne ich dir ein paar wichtige Punkte:

  • Immer zu gleichen Uhrzeit
  • immer an der gleichen Stelle – oral im Mund oder axiale Messung, rektal also im Po, oder vaginal in der Scheide
  • wenn du einen anderen Schlafrhythmus hast als sonst die anderen Tage, solltest du sie dir auch notieren. Der Messung sollten mindestens sechs bis acht Stunden Schlaf vorausgegangen sein.
  • Bitte notiere, wenn du Stress hast, krank bist, Alkohol wegen einer Feier.

 

 

Körpertemperatur -  Fruchtbarkeit

Die Körpertemperatur teilt sich in zwei Phasen. 

  1. Die Tieflage zu Beginn deines Zyklus, die den Eisprung einleitet
  2. die Hochlage also die Gelbkörperphase, die die unfruchtbaren Tage kennzeichnet.

Der Progesteron Wert erhöht sich nach drei Tage nach dem Eisprung. Sie ist ein wichtiges Hormon und wird von dem Gelbkörper gebildet. Sie ist für die Einnistung des befruchteten Eis und dem Anfang Phase einer Schwangerschaft.

Das Progesteron lässt deine Körpertemperatur 2 bis 3 nach dem Eisprung steigen. Steigt die Temperatur um 0,2 Grad, nach 3 Messwerten, dann bist du in diesem Zyklus nicht mehr fruchtbar. Doch sollte ein Wert tiefer sein, musst du den vierten Wert abwarten.

Die fruchtbarste Zeit ist vor und kurz nach dem Eisprung. Die Samen des Mannes, können sogar bis zu 5 Tage überleben. Es ist nun so, dass noch 12 bis 18 Stunden die Eizelle befruchtungsfähig ist. Solltest du dir unsicher sein, kannst dir ein Ovulationstest helfen.

 

 

 
 

Weitere Blogbeiträge:

© Schwanger-Konzept.de